19.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Nachruf auf Hans-Ulrich Klose

Der Hanseat aus Breslau

René Nehring
13.09.2023

Am 6. September verstarb in Berlin, von der deutschen Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, der SPD-Politiker Hans-Ulrich Klose. Wie andere führende Sozialdemokraten – unter anderem Ferdinand Lassalle, Paul Löbe, Karl Schiller, Heinrich Albertz und Wolfgang Thierse – wurde Klose in Breslau beziehungsweise Schlesien geboren, was einmal mehr belegt, dass die Landschaften östlich von Oder und Neiße keineswegs so reaktionär geprägt und eingestellt waren, wie es ihnen heute von historisch kaum noch gebildeten Nachfahren unterstellt wird.

Nach dem Verlust der Heimat kam Klose als Zehnjähriger 1947 nach Bielefeld. Nach bestandenem Abitur am dortigen Ratsgymnasium und einem Jura-Studium in Freiburg und Hamburg arbeitete er zunächst als Jugendstaatsanwalt in der Hansestadt, die in den folgenden Jahren zu seinem Lebensmittelpunkt wurde.

1970 ging Klose in die Politik. Nach dem Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft war er unter anderem Vorsitzender der dortigen SPD-Fraktion, Innensenator sowie von 1974 bis 1981 Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt.

Von 1983 bis 2013 gehörte der Sozialdemokrat dem Deutschen Bundestag an und bekleidete auch hier zahlreiche Führungspositionen, unter anderem den Vorsitz der SPD-Fraktion (1991 bis 1994), den Vizepräsidenten des Parlaments (1994 bis 1998) sowie anschließend den Vorsitz des Auswärtigen Ausschusses.

Die Außenpolitik war Kloses Leidenschaft. Allerdings musste er nüchtern zur Kenntnis nehmen, dass diese im politischen Tagesgeschäft Deutschlands kaum eine Rolle spielt. Gegenüber dem Autor dieser Zeilen sagte er 2014 in einem Interview: „Was uns heute fehlt sind oft wirkliche Experten, die sich einerseits in der Welt auskennen und somit Entwicklungen frühzeitig erkennen können, und die andererseits als Persönlichkeiten in der Lage sind, ihre Erkenntnisse an geeigneter Stelle zu thematisieren.“
Mit dem Tod Hans-Ulrich Kloses verliert Deutschland einen weiteren jener seltenen Experten.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS