13.06.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Allenstein

Deutsch lernen für die Zukunft

Veranstaltung im Alten Rathaus für Jugendliche – Vorbereitung auch auf die Beschäftigung in deutschen Firmen

Dawid Kazanski
08.12.2023

Im Alten Rathaus in der Allensteiner Altstadt, wo sich heute die Öffentliche Woiwodschaftsbibliothek befindet, fand eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „#deutschbewegt. Eine Sprache der neuen Möglichkeiten“ statt, die von der Woiwodschaftsbibliothek Allenstein und dem Goethe-Institut Warschau organisiert wurde.

Seit 2009 ist die Bibliothek Partner des Goethe-Instituts Warschau. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit ist die Bücherei eine von vier Partnerbibliotheken in der Republik Polen, in der die sogenannte deutschsprachige Bibliothek und Mediathek untergebracht ist. In den 14 Jahren der Zusammenarbeit wurden viele Projekte gemeinsam durchgeführt.

Nach dem Motto der Kampagne eröffnet die Kenntnis der deutschen Sprache neue Möglichkeiten in der Republik Polen. Immer mehr deutsche Unternehmen suchen Mitarbeiter mit deutschen Sprachkenntnissen und wollen auf dem polnischen Markt investieren. Der Deutschunterricht in der Schule ist wichtig, aber es lohnt sich auch, die Schüler mit alternativen und unkonventionellen Lernformen zum Deutschlernen zu motivieren.

Zu diesem Zweck lud das Goethe-Institut Schüler aus Allensteiner Schulen zu speziellen Arbeitsgruppen ein. Die Organisatoren hatten für die Jugendlichen eine Gelegenheit vorbereitet, in die virtuellen Welten des Sprachunterrichts einzutauchen. Präsentiert wurden beispielsweise „Merge Cube“ – holographische Würfel, die man in der Hand halten, über eine App auf dem Tablet oder Handy aktivieren und so Deutsch lernen kann. Ein besonderer Punkt war ein virtueller Spaziergang mit Virtual-Reality-Brillen durch ausgewählte Ecken Deutschlands.

Die Besucher der Veranstaltung nahmen mit großem Eifer an Quizspielen, Verlosungen und Sprachspielen teil, die von den Organisatoren auf verschiedenen Bildungsplattformen vorbereitet worden waren. Auch die Kunst-Ecke, in der Leinentaschen bemalt wurden, waren sehr beliebt. Mutige Teilnehmer konnten sich den Anforderungen der Miniprüfung des Goethe-Instituts stellen, während Tablets mit der DeutschSpace-Digital-App die Bundesrepublik und die deutsche Sprache in einer ganz neuen Qualität entdecken ließen.

So konnten die Schüler in ein virtuelles Raumschiff einsteigen, in dem mehrere thematische Stationen eingerichtet waren, und wer die verschiedenen Aufgaben löste, wurde mit virtuellen Brezeln für die richtige Lösung belohnt. Außerdem gab es eine Fotokabine und einen gesunden Snack in Form eines mit dem Projektlogo gravierten Apfels. Die „#deutschbewegt“-Treffen, die in verschiedenen Städten Polens stattfinden, sind auch eine Gelegenheit, um zu sehen, wie es ist, in Deutschland zu studieren, sich in einem Bewerbungsgespräch zu testen und vielleicht sogar etwas über die Anforderungen zukünftiger Arbeitgeber zu erfahren.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS