16.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Es spricht Brigitte Stramm: Die Leitung einer Videokonferenz fällt um so leichter, je disziplinierter die Teilnehmer sind. Bei der Arbeitstagung der Kreisvertreter hatte das Bundesvorstandsmitglied der Landsmannschaft Ostpreußen leichtes Spiel
Foto: LOEs spricht Brigitte Stramm: Die Leitung einer Videokonferenz fällt um so leichter, je disziplinierter die Teilnehmer sind. Bei der Arbeitstagung der Kreisvertreter hatte das Bundesvorstandsmitglied der Landsmannschaft Ostpreußen leichtes Spiel

Landsmannschaft Ostpreußen

Die Technik macht’s möglich

Die erste Online-Arbeitstagung der Kreisvertreter

Peter Wenzel
31.03.2021

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen und so trafen sich die Stadt- und Kreisvertreter der Landsmannschaft Ostpreußen (LO) am 20. März zu ihrer ersten Online-Arbeitstagung. Zwar ist die persönliche Begegnung natürlich nicht vollständig zu ersetzen, gleichwohl war es mithilfe der digitalen Konferenz möglich, wichtige Informationen zu vermitteln, Erfahrungen auszutauschen und Impulse für die weitere Arbeit zu geben.

Die Kreisgemeinschaften der LO sind -eingetragene oder nicht-eingetragene- Vereine, die ständig mit rechtlichen Rahmenbedingungen in Berührung kommen. Aus diesem Grunde gab LO-Sprecher Stephan Grigat eine grundlegende Einführung in das Vereinsrecht und beantwortete die Fragen der teilnehmenden Stadt- und Kreisvertreter.

Im Anschluss daran berichtete Grigat über die Arbeit der Landsmannschaft in Zeiten der Pandemie. Die Jugendarbeit der deutschen Volksgruppe im südlichen Ostpreußen konnte in einem weiteren Vortrag beleuchtet werden. In der heutigen Zeit steht ein vielfältiges Angebot für die jüngere Generation der Deutschen in der Republik Polen zur Verfügung. Hierbei spielen die sozialen Medien, wie zum Beispiel Facebook und Instagram, eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Auch die geplanten Veranstaltungen der Landsmannschaft und der Kreisgemeinschaften konnten während der Online-Arbeitstagung vorgestellt werden. Höhepunkte des laufenden Jahres sind – unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Pandemie – das Ostpreußische Sommerfest am 19. Juni im südlichen Ostpreußen und der 13. Kommunalpolitische Kongress am 16. und 17. Oktober in Allenstein. Ein Meinungsaustausch über die Gewinnung neuer Mitglieder und eine ausführliche Diskussion hinsichtlich der Digitalisierung der Heimatbriefe und der Sicherung der Heimatkreisdateien rundete das Programm der Arbeitstagung ab.

Am Ende der Veranstaltung zeigten sich die Teilnehmer zufrieden mit dem Ablauf und den Ergebnissen dieses für sie ungewohnten Zusammentreffens. Die nächste Arbeitstagung soll im März 2022 stattfinden, dann allerdings wieder als Präsenzveranstaltung im niedersächsischen Helmstedt.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!