04.07.2022

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Memel

Gemeinsames Streben für die St.-Johannis-Kirche

Der Verein der Deutschen in Memel unterstützt gemeinsam mit der Stiftung für den Wiederaufbau des Gotteshauses

Rasa Miuller
23.05.2022

Am 22. April fand in Memel [Klaipėda] in der Stadtbibliothek, die den Namen Immanuel Kants trägt, eine Veranstaltung statt, die dem berühmten Philosophen gewidmet war. Den Vortrag hielt Jovita Saulėnienė, eine bekannte Autorin von Büchern über Memel.

Nach dem Vortrag begaben sich die Veranstaltungsteilnehmer zu der Ausgrabungsstätte der St.-Johannis-Kirche, wo auf sie die Archäologin Raimonda Nabažaitė wartete. Nach dem Gespräch und Erklärungen der Archäologin wurden alle Interessierten von Pfarrer Reincholdas Moras in der evangelisch-lutherischen Kirche empfangen. Dort sangen die Mitglieder der Gemeinde geistliche Lieder. Anschließend sprach Lilija Petraitienė, Direktorin der Stiftung für den Wiederaufbau der im Krieg völlig zerstörten St.-Johannis-Kirche, und es wurde eine Gedenktafel für die aus Memel stammenden Vorfahren Kants enthüllt.

Der Verein der Deutschen in Memel unterstützt die Tätigkeit der Stiftung für den Wiederaufbau der St.-Johannis-Kirche schon seit einiger Zeit. An dem Abend wurde beschlossen, diese Zusammenarbeit und die Partnerschaft vertraglich zu verfestigen. Schon am nächsten Tag, dem 23. April, haben der Vorsitzende des Vereins, Klaus Peter Paul Grudzinskas, und Petraitienė den Zusammenarbeitsvertrag unterzeichnet. Dies geschah während der Osterfeier des Vereins im Hermann-Sudermann-Gymnasium. Mit dabei waren nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch Reincholdas Moras, Pfarrer der evangelisch-lutherischen Gemeinde, und Arūnas Baublys, Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland. Eine besondere musikalische Note leistete der Chor der evangelisch-lutherischen Gemeinde aus Heydekrug [Šilutė] unter der Leitung von Irena Šemeklienė. Die Vereinsmitglieder freuten sich sehr und waren stolz, dass sich der Verein für den Wiederaufbau St.-Johannis-Kirche, des Wahrzeichens von Memel, einbringt. Zum Anlass der Vertragsunterzeichnung gab es vom Verein einen Scheck über 2500 Euro. Hans-Jürgen Müller, Leiter der Berliner Gruppe der Memelländer, hat diese Summe verdoppelt. Petraitienė war freudig überrascht. Sie dankte von Herzen und sagte, dass es zwar viele gäbe, die über ihre Unterstützung sprechen und sogar Verträge abschlössen, aber dann doch keine richtige Hilfe und Unterstützung leisteten.

Der Verein der Deutschen in Klaipėda wird auch in Zukunft die Aktivitäten der Stiftung unterstützen: mit Übersetzungsarbeit der Homepage der Stiftung, Fremdenführungen, Veranstaltungen und Spendensammlungen.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentare

Chris Benthe am 23.05.22, 09:15 Uhr

Das sind gute Nachrichten. Das bewegt und wärmt das Herz.

Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!