16.04.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Twitter-Affäre

Wie ein Staat manipuliert hat

Ein anonymes Autorenkollektiv schreibt über die Enthüllungen zum Nachrichtendienst, die Elon Musk nach seinem Kauf veröffentlichen ließ

Wolfgang Kaufmann
07.11.2023

Am 27. Oktober 2022 kaufte der Milliardär Elon Musk den seit 2006 existierenden Kurznachrichtendienst Twitter. Anschließend übergab er ein Konvolut von internen Unternehmensnachrichten an die Journalisten Matt Taibbi, Bari Weiss, Lee Fang, Michael Shellenberger, David Zweig und Alex Berenson. Diese veröffentlichten das Material ab dem 3. Dezember 2022 unter dem Sammelbegriff „Twitter Files“ in 19 Tranchen. Über deren Inhalt berichtet das Buch „Die Twitter Files. Das ganze Ausmaß der Manipulation“, das von einem anonymen Autorenkollektiv verfasst wurde, das unter dem Pseudonym „Dr. C. E. Nyder“ auftritt.

Aus den Enthüllungen geht hervor, in welch gewaltigem Ausmaß die US-Regierung, die Geheimdienste und Behörden der Vereinigten Staaten sowie Politiker der Demokratischen Partei Druck auf Twitter ausübten, damit der Dienst missliebige Nachrichten zensiert und Nutzer mit unbequemen Meinungen bis hin zum amtierenden Präsidenten Donald Trump digital kaltstellt. Gleichzeitig zeigen die Twitter Files aber auch, dass die Führung des Unternehmens vor der Übernahme durch Musk nur allzu gern bereit war, den Zensurwünschen nachzukommen, weil diese weitestgehend zur eigenen politisch-ideologischen Agenda passten.

In der Bundesrepublik, wo es rund zehn Millionen Twitter-Nutzer gibt, wurden die Twitter Files lediglich in den alternativ-konservativen Medien rezipiert und ansonsten mehr oder weniger totgeschwiegen – selbst die deutschsprachige Online-Enzyklopädie Wikipedia vermeldet nichts hierzu. Umso wichtiger daher das Erscheinen des Buches von „Nyder“.

Allerdings ist der Umfang der Ausführungen über den konkreten Inhalt der Twitter Files relativ gering. Sie beanspruchen nur die Seiten 51 bis 121, wobei das Ganze auch mit der 15. Tranche endet, obwohl danach noch weitere erschienen. Andererseits bietet das Buch den Vorteil, dass es sich nicht auf das bloße Dokumentieren beschränkt, sondern darüber hinaus in analytischer Weise die vier grundsätzlichen Dimensionen der Twitter-Affäre beleuchtet. Das sind der größenwahnsinnige Glaube der Herrschenden, stets im Dienst einer guten Sache zu agieren, das extreme Auseinanderklaffen zwischen den von oben verordneten Narrativen und der Wirklichkeit, der unübersehbare Kontrollverlust des politisch-industriellen Zensurkomplexes, der zu immer totalitäreren Methoden führt, sowie der Lichtblick, dass ein Spitzenunternehmer wie Musk nicht länger bereit war, willfährig mitzuspielen.

Dr. C. E. Nyder: „Die Twitter Files. Das ganze Ausmaß der Manipulation“, Kopp Verlag, Rottenburg 2023, gebunden, 224 Seiten, 22,99 Euro


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS