27.02.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Gilt als eine der lebenswertesten Städte der Republik Polen: Allenstein
Foto: D.K.Gilt als eine der lebenswertesten Städte der Republik Polen: Allenstein

Städterangliste

Allenstein belegt einen vorderen Platz

Gesamtrang Platz 5 – Hohe Luftqualität und Sicherheit, dafür Punkteabzug im sozialen Bereich

Dawid Kazanski
30.08.2023

Im August veröffentlichte das renommierte Wirtschafts- und Informationsportal „Business Insider“ eine Liste der „besten Städte zum Leben in Polen“. Laut dieser Rangliste liegt Allenstein auf Platz 5. Hinter der größten Stadt des südlichen Ostpreußens liegen unter anderem Warschau, Krakau und Danzig. Sechs Faktoren wurden bei der Bewertung berücksichtigt: Arbeitslosigkeit, Durchschnittsgehalt, Verfügbarkeit von Wohnraum, medizinische Versorgung und Erreichbarkeit von Ärzten, Kriminalitätsrate sowie Luftqualität.

In der Rangliste galt: Je weniger Punkte, desto höher die Platzierung. Allenstein erhielt 44 Punkte. Damit liegt die Stadt 16 Punkte hinter dem Sieger des Rankings, Posen, mit 28 Punkten. Den zweiten Platz unter den „besten Städten zum Leben in Polen“ belegt Kattowitz. Oppeln rundet das Podium ab. Vor dem fünftplatzierten Allenstein liegt Breslau, ebenfalls mit 44 Punkten.

Große und beliebte Metropolen wie Warschau, Danzig und Krakau liegen in der unteren Hälfte der Rangliste. Das Schlusslicht bildet Białystok mit 74 Punkten. Die Aufschlüsselung nach Kategorien zeigt, was den fünften Platz von Allenstein am meisten beeinflusste. Die Stadt belegt den zweiten Platz in Bezug auf die Sicherheit. Laut der Rangliste ist nur Rzeszów noch sicherer. Die letzten Plätze werden von Kattowitz und Krakau eingenommen, wenn es um die Kriminalitätsraten geht. Allenstein schneidet auch hinsichtlich der Luftqualität sehr gut ab. Hier liegt die Stadt – wie auch in der Gesamtwertung – auf dem fünften Platz. Eine bessere Luftqualität findet man in Breslau, Posen, Landsberg an der Warthe und Oppeln.

Die Situation sieht allerdings schlechter aus, wenn man andere Statistiken heranzieht. Was die Verfügbarkeit von Wohnraum angeht, so lag Allenstein auf Platz 8. Den ersten Platz belegte Kattowitz, den letzten – wenig überraschend – Warschau, wo die Immobilienpreise umgerechnet bis zu 4500 Euro pro Quadratmeter erreichen können. Am weitesten hinten rangierte Allenstein beim Durchschnittsgehalt und beim Zugang zu einem Arzt als Mitglied der Nationalen Gesundheitskasse. In beiden Kategorien belegte die Stadt Platz 12.

Region mit hoher Arbeitslosigkeit und niedrigen Löhnen
Niedrigere Gehälter erhalten dagegen die Einwohner von Lublin, Landsberg an der Warthe, Kielce und Białystok. In der letztgenannten Stadt müssen die Einwohner auch länger warten, wenn sie einen Kassenarzt aufsuchen möchten. Den Machern der Studie zufolge könnten Städte wie Breslau und Allenstein um den Titel der besten Stadt zum Leben in Polen durchaus konkurrieren. Die schlesische Metropole könnte dabei deutlich bessere Chancen haben – vor allem wegen Ermland-Masurens Ruf als eine arme Region mit relativ hoher Arbeitslosigkeit und niedrigen Löhnen.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS