23.10.2021

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Der Wochenrückblick

Deutsche Krankheit

Warum die CDU solche Angst vor Maaßen hat, und wieso wir von Dänemark nichts mehr wissen wollen

Hans Heckel
18.09.2021

Eines werden wir leider nie erfahren: Nämlich, wie die weithin grünroten Medien wohl über Markus Söder hergefallen wären, wenn der CSU-Chef Kanzlerkandidat der Union geworden wäre. Sie hätten sich sicher einiges einfallen lassen. So gesehen sollte der Bayer den CDU-Funktionären sogar dankbar sein, die ihm das erspart haben. Nun kann er sich im Hintergrund genüsslich spreizen als „die bessere Wahl“, die nur durch die uneinsichtigen Apparatschiks der Schwesterpartei zum Schaden aller verhindert wurde.

Das tut er ja auch ausgiebig und voller Wonne. Haben Sie nicht auch Söders listiges Gesicht die ganze Zeit nach einem ironischen Zwinkern abgesucht, als er auf dem CSU-Parteitag seinen „Freund Armin“ geradezu hymnisch feierte? Der Mann grinst ja dauernd dermaßen „cool“, dass man eigentlich immer das Gefühl hat, von ihm auf den Arm genommen zu werden.

Und das Gefühl trügt nicht, wie uns Markus Blume unmittelbar vor Söders Laschet-Hymne wissen ließ. Blume ist Generalsekretär der Söder-Partei, also die Stimme seines Herren, die da tönte: „Natürlich stünden wir mit Markus Söder besser da!“ Klatsch!

Dabei muss es gar nicht immer CSU sein, wenn es gegen die CDU geht. Karin Prien, CDU-Kultusministerin von Schleswig-Holstein und Bildungsexpertin in Armin Laschets „Team“, empfahl Thüringer Wählern, lieber für den SPD-Kandidaten zu stimmen als für ihren Parteikollegen Hans-Georg Maaßen, der im Süden des Freistaats um ein Direktmandat kämpft.

Wer nicht lügt, ist gefährlich

Warum macht sie das? Einzige Erklärung: Die Furcht vor Maaßen muss riesig sein in der Union – aber warum bloß? Herrje, wenn der sein Direktmandat bekommt, sitzt er einsam und alleine in der Fraktion, was soll er da schon anrichten? Die Antwort lautet leider: eine ganze Menge! Maaßen lügt nämlich nicht gern, das macht ihn gefährlich. In Sachen Chemnitz hat er Merkels Lüge von den „Menschenjagden“ nicht mitsingen wollen, weshalb er schließlich seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident räumen musste.

In Berlin lügt es seit Jahren aus dem Adenauerhaus, dass Dinge wie die „Energiewende“ oder die ungeordnete Massenzuwanderung „alternativlos“ seien. Daher könne man das alles machen und stehe trotzdem fest in der Tradition von Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und Helmut Kohl. Einer wie Maaßen könnte die Behauptung von der „Alternativlosigkeit“ grünlinker CDU-Politik mit dem simplen Hinweis auf so gut wie alle übrigen Länder der Welt, die es ganz anders machen, in Rauch aufgehen lassen. Mit seiner Haltung steht der Mann zudem tatsächlich in der Tradition von Adenauer, Erhard und Kohl. Im direkten Vergleich Maaßens mit der heutigen CDU-Führung würde für jedermann sichtbar, wie weit sich die Parteispitze von ihren Wurzeln entfernt hat.

Daher sollten wir nicht zu streng sein mit der armen Frau Prien. Ihre Befürchtungen sind vollkommen berechtigt. Aus diesem Grunde sollte man ihr auch nachsehen, dass sie zum äußersten Mittel gegriffen und zur Stimmabgabe für Maaßens Wahlkreiskonkurrenten von der SPD aufgerufen hat.

Aber muss Politik denn immer so verlogen sein? Nein, muss sie nicht, daher wollen wir hier auch nicht in dumpfen Beschimpfungen des „schmutzigen Geschäfts“ versacken und stattdessen mal ein Beispiel politischer Ehrlichkeit hervorheben.
Misstrauisch, wie wir sind, hatten wir angenommen, dass man uns bis zu den Wahlen von weiteren Zumutungen des Corona-Regimes verschont, um erst danach wieder richtig loszulegen. Weit gefehlt: Im Krieg gegen den neuen Volksfeind, die Ungeimpften, lassen viele Politiker schon jetzt, vor dem Urnengang, alle Hemmungen fallen. Nun sollen den „Verweigerern“ sogar die Lohnfortzahlung gestrichen werden, wenn sie sich angesteckt haben und in Quarantäne müssen.

Was als Nächstes kommt? Man könnte den Ungeimpften verbieten, auf Parkbänken Platz zu nehmen (Sie erinnern sich: Vergangenes Jahr waren die schon einmal für uns alle gesperrt) oder mit ihren Kindern den Spielplatz zu besuchen, Busse und Bahnen zu benutzen, ihren Heimatkreis zu verlassen – ach, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Um sich weitere Anregungen zu holen, müsste man nur die dunkelsten Kapitel der Geschichte abgrasen oder in der Psychiatrie die Stationen abklappern, in denen die zwangsneurotischen Kontrollfetischisten und die Sadisten sitzen. Indes: Wenn man sich die bereits gemachten Vorschläge und einige der tatsächlich durchgeführten Maßnahmen anschaut, muss man zu dem Schluss kommen, dass die Verantwortlichen längst in diesen Stationen gewesen sind. Wo sonst kommt man auf solche Ideen?

Ehrlich enttäuscht sein darf man in Berlin von der mangelnden Solidarität unserer Nachbarstaaten. Überall wird das wunderbare Corona-Regime ohne Not aufgegeben und die Freiheit wieder eingeführt. Die Dänen haben die Pandemie sogar vor einer Woche offiziell für beendet erklärt und selbst die allerletzten Beschränkungen abgeschafft. Das ist noch nicht alles: Nicht mal das Virus selbst hält der Berliner Politik die Stange, sonst müsste rund um uns herum doch längst die pandemische Hölle ausbrechen, wie sie Karl Lauterbach allen „Öffnern“ dauernd prophezeit. Tut sie aber nicht.

Nach der Wahl geht's richtig los

Da ist guter Rat teuer, genauer gesagt, da werden gute Lügen dringend gesucht. Und weniger gute gefunden: Die Dänen, so hören wir, können nur zur Normalität zurückkehren, weil sie schon zu mehr als 74 Prozent voll geimpft seien, wir dagegen erst zu knapp 63 Prozent. Daher geht das bei uns nicht. Klingt plausibel, stimmt so aber nicht ganz. Als in dem Nachbarland Mitte Juni die Maskenpflicht in Schulen und Geschäften fiel, war nicht einmal jeder zweite Däne durchgeimpft, also weit weniger als bei uns jetzt.

Dumm, was? Was macht man da? Wir empfehlen das Übliche: Jeder Hinweis auf Dänemark sollte künftig wahlweise als „Hass und Hetze“, „Fake News“ oder „AfD-Sprech“ niedergeschmettert werden. Und handelt es sich bei dem Land nicht obendrein um ein Königreich? Also können wir wohl jeden, der sich an dem Kopenhagener Beispiel orientieren will, mit Fug und Recht der „Reichsbürger-Szene“ zurechnen. Das wird zusätzlich abschrecken!

Nach der Wahl können wir endlich mit ganzer Kraft in die nächste Welle tauchen. Nein, nicht die nächste Corona-Welle, die nächste Impf-Welle. Ab Oktober wird es heißen: Wer nicht drittgeimpft ist, gefährdet seine Mitmenschen. Solange nicht alle die dritte Impfung empfangen haben, können wir weitere Lockerungen nicht verantworten und müssen vielmehr über erneute Verschärfungen nachdenken. Ja, so läuft das jetzt: Soll der Rest der Welt doch ruhig wieder „normal“ werden! Wir lassen nicht locker, bis aus dem „chinesischen Virus“ endlich eine „deutsche Krankheit“ geworden ist.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentare

Tom Schroeder am 20.09.21, 18:03 Uhr

Die CDU ist der verlogenste Verein, den wir im Lande haben - endlich mal Klartext in einer Zeitung! Schröder hat uns alle auch betrogen mit H4 und Riester u. Rente - mit zehntausenden Parteiaustritten garniert, aber die CDU erzählt uns was von Euro-Stabilität und no Bailout und macht es dann doch - keine Parteiaustritte. Die Coronahilfen für den Süden zeigen es wieder ganz deutlich. Lasche findet Merkel hat die Flüchtlingsaufnahme gut gemacht und würde es natürlich genauso machen , wenn wieder 3 Mio an die Türe klopfen - keine Parteiaustritte. Man gibt sich aber so, dass die Migration auf Vernunft-maß begrenzt wird mit der Union - bullshit - verar..... kann ich mich selber! Rente mit 70 (Merz will alles auf den Pruefstand stellen, ha,ha). Da die Kohle entgegen jedem Soliditätsversprechen ohnehin verzockt wird, kann man gleich suedeuropaeischen Lebensstil wählen, also SPD und Grün und Mauerlinke. Zweitstimme AFD und Erststimme SPD, das ist schon besser - Stinkefinger und Dein Sitz ist weg, CDU-Kanzlerin-Rockzipfel-Lutscher! Schauen Sie sich doch das Abstimmungsverhalten ihres Wahlkreisabgeordneten an, geht ganz einfach im Internet. Die FDP hat auch den Griechenlandhilfen und weiteren Rettungspaketen fast komplett zugestimmt (lt. abgeordnetenwatch.de oder so) - die ist genauso verlogen. Ich glaube denen nix, der CDU hat man ja den unsäglichen Euro zu verdanken. Kohl fuhr immer mit dem Scheckbuch durch die Welt, Merkel auch - was macht Luschet? War eine rhetorische Frage - sicher nicht besser als die SPD. Meine Stimme kriegen die niemals und wenn dagegen nur noch die KPD/ML stünde - und links bin ich weiß Gott nicht!

Chris Benthe am 19.09.21, 19:19 Uhr

Perfekter Kommentar des politischen Wahnsinns.

G Et am 19.09.21, 02:32 Uhr

Den Vergleich mit psychisch Kranken halte ich für unglücklich. Viele von ihnen haben immerhin eine Krankheitseinsicht und wissen folglich, daß nicht alles, was sie in ihren Gedanken haben, sinnvoll bzw. als Grundlage für Entscheidungen geeignet Ist. Für viele (auch politische Entscheider) ohne Diagnose wäre diese Erkenntnis wohl ein Zugewinn.

Siegfried Hermann am 18.09.21, 10:49 Uhr

Warum Dänemark???
Schweden!!!
Da gabs die ganze Zeit GAR NICHTS. Und ???? Alle tot???
Nöö, nicht alle, nur die dringend benötigt flüchtlings-facharbeiter-gerecht messer-massakrierten.
Oder eben Kabul und Afghanistan.
40 Jahre Bürger-Krieg, Hunger, Terror, Drogen und Krankheiten, bei kaum Hygiene ohne Ende. Und??? Die Bevölkerung hat sich trotzdem VERDOPPELT!!! Mit dem Ausland durchgefütterten verdreifacht.

Nix dritt-ömpfen!! DAUER-Ömpfen bis alle tot umfallen.
Und nix mehr Lebensmittel kaufen ohne Ömpfen. Gnadenlos.
Das ist Auschwitz pur. Nennt sich nur jetzt corona-ömpfung.

Und mal wieder die Rotschulds hinter allen. Der Kalergi-Plan soll 150% umgesetzt werden. Europäische Mädchen, die nicht zwangsweise von bunten Hengsten besteigen lassen wollen, totömpfen. Weiße Jungen sowieso. Das Zeug macht zudem nach der 3. Ömpfung unfruchbar und zeugungsunfähig.
Dann wird die weiße Intelligenza BLM-massakriert, sofern sie noch da ist und weil dann niemand mehr da ist, der dem Treiben ein Ende setzt, wirkungsvolle Medizin
für die echte Welle, nämlich die Ömpfung wird die Pandemie sein, entwickeln und produzieren kann, kann dann das übliche Afrika-Heil-Gates-Stiftung-Programm (link Kenia) voll durchzogen werden, das Billyboy vor über 10 Jahre mit dem Ableben von 7 Mrd. Menschen voraus berechnet hat.
Wer dann noch überbleibt, der ist eine Borgdrohne, die durch Frankenstein-K. Schwabs-"TransHumanismus" implantierte 5G-Chips jederzeit nach Beliebigen von Billyboy, Bezoz und Zuckerbergs Schülern abgeschaltet werden können.
Wenn wir dann soooweit "fortgeschritten" sind, kann ruhig UNSER Herrgott den Deckel drauf machen und von vorne anfangen.
Wer hier Satire glaubt zu erkennen, sollte es besser den Zitronenfalter überlassen.
Aber.
Das Herz-Chakra (Dalai Lama) der Erde ist dann immer am besten, wenn auch die letzte Hoffnung gestorben zu sein scheint.
Im diesen Sinne
schönes, Wochenende

Berlin 59 am 18.09.21, 10:13 Uhr

Sollte die CSU unter 30% fallen wird das Södersche lächeln schnell verfliegen. Den dann wird das Volksbegehren zu Neuwahlen in Bayern ein voller Erfolg. Diese Wahlen werden dann in Bayern und der BRD vieles ändern. Da gibt es ein großes Potenzial aus AFD, Freie Wähler und Freidenker die alle in etwa das gleiche wollen.

Was Herr Maaßen wert ist wird sich nach der Wahl zeigen.
Falls er sein Direktmandat gewinnt.

Erstaunlich ist das der ehemalige Bundestrainer der deutschen Herren-Nationalmannschaft im Biathlon Frank Ullrich für die SPD antritt. Gerade die SPD, die immer wieder in schwerste Steuergeldverschwendungen verwickelt ist (zieht sich wie ein roter Faden durch die Parteigeschichte) IKB Bank, West LB und jetzt Cum Cum, Cum Ex, Wirecard also die erbrachte Leistung der Steuerzahler in Astronomischer Höhe verschleudert, oder die z.b. Mitarbeiter im Handel über Jahrzehnte ihre Arbeitsplätze wegstreiken lässt. Eigentlich wäre sein natürlicher Platz in der FDP.

Wirklich gut wäre es, wenn die Thüringer in beiden Wahlen die AFD mit etwa 60% wählen würden. Am besten in der gesamten BRD. Das wär ein Donnerschlag gegen den sogar die Keulung Frankreichs durch die USA vorübergehend verblassen würde.

Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!