16.07.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden

Legende

„Wunderstadt“ aus der Tiefe des Meeres

Taucht vielleicht zu Ostern auf – Deshalb möchte ich das sagenumwobene Vineta wiedersehen

Oliver Hennke
01.04.2024

Ostermorgen haben etwas Magisches. Frühaufsteher wissen das. Denn wenn sich noch die ersten in ihren Betten drehen, schreitet man schon voller Elan an das Ufer der Ostsee und lässt seinen Blick über das Wasser schweifen.
Natürlich lässt sich immer schwer sagen, warum bisweilen das Wasser an diesen Tagen zu glitzern beginnt. Die einen sagen, die Heringe würden es dazu bringen, die anderen aber meinen, dass es sich dabei um einen Vorboten für etwas anderes handeln würde: Das Aufsteigen Vinetas vom tiefen, dunklen Meeresgrund.

Und in der Tat! Wer einmal sah, wie diese Stadt aus der Ostsee aufstieg, wird es wohl nie vergessen, die Türme, die Mauern! Wie sollte man auch? Prachtstraßen mit Häusern, eines prunkvoller gebaut als das nächste, mit Fenstern aus buntem Glas und schönen Säulen aus weißem Marmor, reich verzierten Giebeln und vergoldeten Ziegeln, die das Licht der aufgehenden Sonne reflektieren.

Auf dem Markt der Stadt ist ein buntes Getümmel, Kaufleute bieten reichlich ihre Waren an. Sie kommen aus aller Herren Länder. Und auch der Duft, der sich auf dem Platz ausbreitet, war von Zimt, Ingwer und Nelken bestimmt. Wer konnte da nur widerstehen? Doch ist es alles nur ein Traum?

Da klingelte mein Wecker. Ich drehte mich, und neben mir sah ich ein altes Buch über Vineta, welches mit den Worten einleitete: „Aus des Meeres tiefem Grunde klingen Abendglocken dumpf und matt, uns zu geben wunderbare Kunde von der schönen alten Wunderstadt.“

Ich war über dem Buch eingeschlafen. Zum Glück! Denn Ostern stand noch vor der Tür. Und wenn ich in diesem Jahr zu Ostern früh an den Strand der Ostsee gehe, werde ich daran denken, etwas Geld einzustecken. Denn die Legende der untergegangenen Stadt besagt, dass sie an diesen Tagen wieder aus dem Wasser aufsteigt. Wer dann Geld dabei hat und damit die Waren der Kaufleute bezahlen kann, erlöst die ganze Stadt von ihrem Fluch, und sie wird an der Wasseroberfläche bleiben. Und wenn es nicht in diesem Jahr gelingt, dann vielleicht im nächsten.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS