20.05.2024

Preußische Allgemeine Zeitung Zeitung für Deutschland · Das Ostpreußenblatt · Pommersche Zeitung

Suchen und finden
Die Graphik basiert auf dem Porträt »Kant an seinem Königsberger Schreibtisch« von Johannes Heydeck
Foto: Ostpreußisches LandesmuseumDie Graphik basiert auf dem Porträt »Kant an seinem Königsberger Schreibtisch« von Johannes Heydeck

Dossier

Weltbürger aus Königsberg

Am 22. April 1724 wurde der Philosoph Immanuel Kant in Königsberg geboren. Beiträge zu Leben, Werk und Wirkung des wichtigsten Denkers der Moderne – und des wohl bedeutendsten Ostpreußen

Die Redaktion der PAZ
17.04.2024

In Ausgabe 4/2024 widmete sich die Preußische Allgemeine Zeitung dem 300. Geburtstag Kants und dem Programm zum Kant-Jahr. An dieser Stelle veröffentlichen wir einzelne Beiträge daraus noch einmal. Die ganze Beilage kann bezogen werden unter: redaktion@paz.de.

René Nehring: Ein Weltbürger und seine Heimat
Warum Kants Werke zwar von globaler Bedeutung sind, jedoch nicht ohne des Philosophen Heimatstadt Königsberg und das sie umgebende Ostpreußen gedacht werden können

Christean Wagner: Kants Bedeutung für die Politik
Der Königsberger Philosoph gilt als einer der wichtigsten Denker der Aufklärung. Seine Schriften enthalten jedoch keineswegs nur Impulse für den akademischen Raum, sondern gerade auch ganz konkrete Anregungen für das Handeln politisch Verantwortlicher

Steffen Dietzsch: Der Menschen „Beruf zum freien Denken“
Kants zentrales Anliegen zur Befreiung des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit war die Aufklärung. Doch was ist darunter zu verstehen? Gedanken zu einem grundlegenden Begriff in der Königsberger Kultur

Im Gespräch mit Joachim Mähnert: „Eine Anregung zum Selber-Denken“
Über das reichhaltige Veranstaltungsprogramm zum Kant-Jubiläum im Ostpreußischen Landesmuseum und andernorts

 

In Ausgabe 16/2024 erschien zudem zur Aktualität Kants: 

Manfred Geier: Eine tröstende Aussicht in die Zukunft
Vor 300 Jahren wurde Immanuel Kant in Königsberg geboren. In Zeiten neuer Kriege in Europa und in der Welt sind die Gedanken des Philosophen zu Frieden und Weltbürgertum heute aktueller denn j
e


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie die PAZ gern mit einer

Anerkennungszahlung


Kommentar hinzufügen

Captcha Image

*Pflichtfelder

Da Kommentare manuell freigeschaltet werden müssen, erscheint Ihr Kommentar möglicherweise erst am folgenden Werktag. Sollte der Kommentar nach längerer Zeit nicht erscheinen, laden Sie bitte in Ihrem Browser diese Seite neu!

powered by webEdition CMS